Reiseinformationen

  • Zeitraum

    Oman
    Bildungsurlaub
    5 Tage
    02.11.- 10.11.2024 (Warteliste!)

    Diese Reise kann kombiniert werden mit
    Dubai und Abu Dhabi
    5 Tage
    10.11. – 15.11.2024 (noch 4 Plätze frei!)

    gesamt
    10 Tage Bildungsurlaub
    02.11. – 15.11.2024

  • Tourenablauf

    Rundreise
    Die wichtigsten Stationen:
    Muscat
    Sur
    Wahiba Sandwüste
    Ibra
    Nizwa

  • Gruppengröße

    12 -max20 Personen

  • Preis

    Preis ab 1 962.- EUR pro Person im Doppelzimmer
    (ohne An- und Abreise)

Fordern Sie gern unser für die Anträge der Anerkennungen detailliert ausgearbeitetes Reiseprogramm an.
info@alters-los.de – Tel.: 030-2177910 – mobil: 0151 46463604
Bürozeiten 11 – 15 Uhr, 17 – 19 Uhr

Überraschender Oman zwischen Tradition und Moderne
Oman wird in touristischen Programmen oft – scheinbar positiv – wie ein „orientalisches Märchenland“ dargestellt, und tatsächlich hat es auch etwas davon mit seiner eigentümlichen landschaftlichen Schönheit und den kulturellen Eigenarten. Doch dieses Bild vermittelt auch zugleich den Eindruck, das Land sei „rückständig“. Nach unseren Erkundungen glauben außerdem viele, es sei ein Land mit einem fundamentalen Islam und mit wenig Rechten für Frauen – eben ein Land, das den Weg aus vergangenen Zeiten noch nicht geschafft habe, also in der „Moderne“ noch nicht angekommen sei.
Deutschland und Europa suchen inzwischen aufgrund veränderter geostrategischer Bedingungen die Nähe zu den arabischen Staaten – auch zu Oman. Die Regionen werden somit zu einem wichtigen Gegenstand politischer Bildung.
In Oman hatEnde der 1970er Jahren ein reformfreudiger und kunstsinniger junger Sultan seinen autoritären Vater in die „Emigration“ gezwungen und begonnen – aus einem verarmten mittelalterlichen Feudalstaat mit nur einer Straße im Land und einem über 90% Analphabetismus – eine Gesellschaft zu formen mit einem heute beeindruckenden akademischen Bildungsgrad und einer Sicherung der spezifischen Islamrichtung Ibatay, eines friedlichen toleranten Islams.
Auf der Basis von Ölvorkommen ließ sich diese Entwicklung einbetten in eine moderne wirtschaftliche und kulturell-ästhetische Entwicklung mit einer durchdachten Architektur ohne Wolkenkratzer, wunderschönen Moscheen, –  und sogar einer großen Oper in der Hauptstadt Muscat. Dabei wurde aber bis heute auch an vielen Traditionen festgehalten. Bunte Märkte mit Männern in weißen oder pastellfarbenen langen Gewändern, mit bunten Kopfbedeckungen und unterschiedlich angepasst gekleideten Frauen.
Tatsächlich ist Oman ein überraschend modernes Land mit interessanten Zukunftskonzepten, weit fortgeschrittener Digitalisierung, mit gleichen Rechten von Männern und Frauen – und diese lassen sich im Unterschied zu anderen arabischen Ländern auch tatsächlich realisieren!
Der Oman stellt ein planvoll modernisiertes und dennoch für uns reizvoll „fremdes“ Land dar, das bei allen sozialen Unterschieden wohlhabend, integrativ und „harmonisch“ wirkt, ja Ruhe und eine wohltuende Gelassenheit ausstrahlt.

Kategorie:

Reiseleitung(en)

Deutschsprachige lokale Reiseleitung und alterslos-Reiseleitung

Übernachtungen

Alle Übernachtungen in ausgesuchten Hotels mit Dusche, WC – ebenso die Wüstenunterbringung.

Extras

Mit Wahiba-Sandwüste

Reiseprogramm

Fordern Sie gern unser stundengenau ausgearbeitetes Politisches Bildungsurlaubsprogramm an (sehr lang).
info@alters-los.de. Dieses ist ein Studienreiseprogramm von 2023, das einen ersten Eindruck vermitteln könnte.

Tag 1

Anreisetag und Ankunft in Muscat, Transfer zum Hotel mit dem Bus (nachts).

Erholung im Hotel. Das Hotel liegt gegenüber der Qurum Corniche, der Strandpromenade Muscats, wo Omanis aus Muscat – auch nachts – gerne spazieren gehen.

*

Tag 2

Muscat
Frühstück, 11.30 Uhr Beginn:
 Begrüßung, Vorstellungsrunde und Überblick über das Programm.

Wir beginnen mit einer Stadtrundfahrt. Die Stadt trägt das „Gesicht“, das ihr Sultan Qaboos Bin Said verliehen hat. Qaboos regierte 50 Jahre lang und starb 2020. Da er ein Kunst- und Architekturliebhaber war, wie auch ein begeisterter Anhänger von klassischer Musik, gehen auf ihn nicht nur besonders schöne Moscheen im ganzen Land, sondern auch ein sehenswertes Opernhaus zurück, das Royal Opera House, das gleichzeitig auch ein Beispiel der zeitgenössischen omanischen Architektur ist. Wir fahren an der Strandpromenade vorbei und besuchen den traditionellen Mutrah Souk, den alten Basar von Muscat. Noch heute ein Ort, in dem die Omanis einkaufen. Wie offen und liebenswürdig die Omanis sind, werden wir im Markt erfahren, wenn es dort zu ersten Gesprächen kommt. Wir spazieren am Wasser entlang und werfen einen Blick auf den Palast von Sultan Qaboos, der von den beiden Festungen Fort Jalali und Fort Mirani bewacht wird. Eine gute Gelegenheit anhand der Burgen einen Überblick über die Geschichte des Omans zu bekommen. Wer noch wissenshungrig und nicht zu müde ist, kann das empfehlenswerte Nationalmuseum besuchen oder es sich für später vormerken.

HP und Übernachtung: Naseem Hotel Muscat

*

Tag 3

Große Moschee – Küste – Wadi Shab -Sur

Die Tour beginnt mit einem Besuch der magischen Großen Sultan-Qaboos-Moschee, einer Pracht islamischer Architektur in Oman. Dort erfahren wir etwas über den islamischen Ansatz der Ibaditen – die Glaubensrichtung der Omani – und ihr tolerantes Konzept im Vergleich mit anderen Islamgruppierungen: Ibaditen, Sunniten, Schiiten, Wahabiten usw. – alle besuchen dieselbe Moschee. Das ist einzigartig im Islam. Wir verlassen die Stadt in Richtung Bimah Sinkhole, einem spektakulären Kalksteinkrater mit einladendem blaugrünem Wasser und fahren weiter zum Wadi Shab, was „Wadi zwischen den Klippen“ bedeutet. Wir wandern durch das Wadi (Wanderschuhe werden dringend empfohlen). Wenn wir das Wadi aufwärts gehen, gelangen wir bald an Wasserstellen – pools –, wo wir ein erfrischendes Bad nehmen können. (Für Wadi Shab sollte man einen Rucksack mit Handtuch, Badeanzug, Sonnencreme, guten Wanderschuhen, Snack und Wasser mitnehmen). Unser nächster Halt wird in Sur sein, eine wunderschöne alte Stadt, direkt am Wasser eine Seefahrer- und Handelsstadt – mit einer interessanten Geschichte. Berühmt ist Sur für die Dhau-Werften, große Segelyachten, die früher als große Handelsschiffe für die Überquerung der Ozeane genutzt wurden. Wir besichtigen eine noch bestehende Werft und lassen uns von den Handwerkern erklären, wie die immer noch beeindruckenden Segeljachten bis heute gebaut werden und für wen.

HP und Übernachtung im Al Ayjah Plaza Hotel

*

Tag 4

Wadi Bani Khalid – Wahiba-Sandwüste – (4×4-Auto fährt zum Camp)

Nach dem Frühstück fahren wir zum Wadi Bani Khalid, einem der malerischsten Wadis im Oman, in dem das ganze Jahr über Wasser fließt. Das Wadi bietet Wasserfälle und pools und die Möglichkeit zu wandern. Die Reise geht weiter zu Wahiba Sands mit seinen goldenen Dünen. Wir treffen eine Beduinenfamilie. Später am Nachmittag genießen wir die Ruhe der Wüste im Wüstencamp und können den traumhaften Sonnenuntergang und später ein sternenübersätes Himmelszelt beobachten. Die Nacht in der Wüste bleibt den meisten unvergesslich. Falls wir Glück haben, können wir am nächsten Morgen ganz früh bei einem mehrmals wöchentlich stattfindenden traditionellen Kamelrennen zuschauen, das traditionell eigentlich nur von einheimischen Männern besucht wird. Mittagessen bei einer Beduinenfamilie optional (5 OMR pro Person)

HP und Übernachtung im Arabian Oryx Camp. (HB)

*

Tag 5

Ibra – Nizwa (Geländewagen vom Camp, dann Bus für die Tour in Nizwa)

Wir machen uns auf nach Ibra und schauen uns dort die Wachtürme genauer an, die von der Spitze der Hügel stolz über die Dörfer blicken. Dann geht es weiter in Richtung Nizwa, der 2. größten Stadt und früheren Hauptstadt Omans, die besonders beliebt ist wegen einer faszinierenden Verbindung von Tradition und Moderne. Im Jahre 751 wurde hier der erste Imam der Ibaditen gewählt. Seitdem gilt Nizwa als religiöses Zentrum. Nizwa ist ein alter Handelsplatz mit einem der ältesten, interessantesten und größten Souks. Seine Besonderheit sind schöne traditionelle Silberschmiedeprodukte und Tonwaren. Daneben gibt es einen Markt mit Gewürzen, omanischem Haushaltsbedarf und typischen omanischen Köstlichkeiten, die zum Probieren einladen. In einem separaten Teil des Souks findet man den bekannten Viehmarkt mit Ziegen, Schafen und Rindern. Wir besuchen im Anschluss das Fort von Nizwa, eine große Burg, die heute zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten des Oman gehört. Die atemberaubende Aussicht vom Turm aus zeigt uns, wie groß die Plantagen, Palmenhaine und Gärten der Stadt sind.

HP und Übernachtung: Nizwa Heritage Inn

*

Tag 6

Birkat Al Mauz – Jebel Akhdar Transport: (Allradfahrzeug)

Wir machen einen Spaziergang inmitten der Palmenplantage in Birkat Al Mauz, der uns zum alten Dorf mit den traditionellen Lehmhäusern führt. Wir setzen unsere Reise nach Jebel Akhdar fort, ein Ort, der früher nur mit Eseln erreichbar war. Dort steigen wir um in Jeeps und setzen unsere Reise fort. Der Jebel Akhdar ist ein Gebirgszug im Norden des Oman. Jebel Akhdar bedeutet übersetzt „Grüner Berg“, da erhöhte Niederschlagsmengen die karge Landschaft zeitweise in grüne Oasen verwandeln. Zerklüftete Gebirgszüge, urige Dörfer und alte Ruinen, eingebettet in eine spektakuläre Gebirgslandschaft mit herrlichen Aussichten erwarten uns hier. Es gibt eine Wanderung, die von einem Dorf zum anderen durch die Terrassen und entlang des Falaj-Systems führt – eines besonderen Bewässerungssystems. Wir fahren weiter mit unseren Jeeps in das abgelegene – und heute verlassene Dorf – Wadi Bani Habib, das nur aus Lehmbauten besteht.

HP und Übernachtung: Nizwa Heritage Inn

*

Tag 7

Tanuf – Bahla – Jabrin

Nach einem kurzen Stopp bei den Ruinen von Old Tanuf, einem Relikt aus Bombenangriffen während des Jabal-Krieges, setzen wir die Reise nach Bahla fort, einer charmanten kleinen Stadt, die von einer alten 12 km langen Mauer umgeben ist. Wir besuchen den Ort, an dem Töpferwaren hergestellt werden, und besuchen auch das alte Fort von Bahla, eines der ältesten im Oman. Von dort geht es weiter nach Jabrin, um das das Fort zu besuchen, das einst die Heimat des Imams war und zunächst als Palast gebaut wurde, bevor es für militärische Zwecke genutzt wurde. Das Grab des Imams befindet sich immer noch in der Festung. Es wird auch angenommen, dass das Jabrin Fort eine der ersten Schulen im Oman war. Danach fahren wir weiter nach Muscat, wo wir übernachten.

HP und Übernachtung:Naseem-Hotel Muscat

*

Tag 8

Muscat: „Was Ihr wollt!“

Wir besuchen ein soziales Projekt, geben Empfehlungen für die Nutzung der kulturellen Angebote und organisieren Ausflüge auf dem Meer …. ganz nach Wunsch.

HP und Übernachtung: Naseem Hotel Muscat

*

Tag 9

Abreise – Transfer zum Flughafen mit dem Bus – Rückflug oder optionale Verlängerung. Wir beraten und helfen bei der Organisation.

Inhalt des Toggles hier rein